Veranstaltungsreihe im April

13. April | 18 Uhr | FAU-Gewerkschaftslokal „Milly Witkop“ in der Bachstraße 22, 07743 Jena
Vorstellung von „Militant“ und „Bună“ mit Martin Veith
Martin Veith vom Bremer Institut für Syndikalismusforschung wird sein Buch „Militant! Ștefan Gheorghiu und die revolutionäre Arbeiterbewegung Rumäniens“ sowie das Zeitschriftenprojekt „Bună“ über aktuelle Entwicklungen und soziale Kämpfe in Rumänien vorstellen. Es wird auch einen Büchertisch mit Informaterialien und Veröffentlichungen des Instituts für Syndikalismusforschung geben.

 

16. April | 18 Uhr | veto in der Magdeburger Allee 180, 99086 Erfurt
17. April | 18 Uhr | Großer Saal im Haus auf der Mauer am Johannisplatz 26, 07743 Jena
Das Verbot von linksunten.indymedia.org
Am 25. August 2017, anderthalb Monate nach den G20-Protesten in Hamburg, wurde die unabhängige Internetplattform linksunten.indymedia.org verboten. Gleichzeitig fanden mehrere Hausdurchsuchungen statt. Leute aus Freiburg, die von dieser Repression direkt betroffen sind, werden gemeinsam mit der Anwältin Kristin Pietrzyk über die politischen und rechtlichen Hintegründe des Verbots sowie über Möglichkeiten der Solidarität sprechen. Im Anschluss wollen wir Spenden für die laufenden Verfahren sammeln.

 

19. April | 18 Uhr | Großer Saal im Haus auf der Mauer am Johannisplatz 26, 07743 Jena
Staatliche Repression, Medienhetze und Solidarität um und nach G20
Wir haben die anarchistische Initiative Hamburg nach Jena eingeladen, um über die Ereignisse rund um den G20-Gipfel, die anhaltende Welle staatlicher Verfolgung und Repression sowie die Unterstützung der Strafverfolgten und Gefangenen zu berichten. Ziel der Veranstaltung ist u.a. über den Umgang mit der Repression und Strategien der Solidarität zu diskutieren. Außerdem werden Leute von der anarchistischen Aktionsküche Black Kitchen aus Jena kurz über die Ermittlungen sprechen, die aufgrund ihrer Beteiligung an den Protesten gegen sie eingeleitet wurden.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.