Vortrag am 1. Juni in Jena: Solidarität ist unsere Waffe! – free Sven

Die Jenaer Ortsgruppe der tierbefreier veranstaltet am 1. Juni, um 18 Uhr, im FAU-Lokal in der Bachstraße 22 in Jena eine Veranstaltung über die Verurteilung der Tierrechtsaktivist_innen Natasha und Sven aus Holland. Wir unterstützen die Veranstaltung und laden ebenfalls dazu ein!

Im Juli 2012 wurden die beiden Tierrechtsaktivist*innen Natasha und Sven in Amsterdam nach einer Hausdurchsuchung festgenommen. Die beiden kämpfen schon seit vielen Jahren u.a. für die Befreiung der Tiere und sind deshalb in den Fokus der Behörden gelangt. Angeklagt wurden sie wegen “conspiracy to blackmail”, ein “klassischer” Tierrechtsparagraph, der bereits in der Vergangenheit gegen andere Aktivist*innen verwendet wurde, die sich an Tierbefreiungskampagnen beteiligten oder solche organisierten. Sie sollen durch ihre Proteste gegen Tierversuche im Rahmen der SHAC-Kampagne das Tierversuchsunternehmen Huntingdon Life Sciences (HLS) “erpresst haben”. Gegen kein anderes Tierversuchslabor gab es in der Geschichte der Tierrechtsbewegung mehr Protestaktionen.

Am 24. Januar 2018 wurde Sven zu 5 Jahren Gefängnis und Natasha zu 2 Jahren auf Bewährung unter Auflagen verurteilt.

In einem Vortrag wird es einen intensiven Einblick in die historische Kampagne SHAC, sowie weitere Informationen zu Sven und Natasha, deren Verhaftung, Anklage, Auslieferung und Verurteilung geben.
Natasha und Svens Fall ist nicht nur für Aktive der Tierbefreiungsbewegung relevant, sondern für alle Menschen, die sich politisch gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Ungerechtigkeit einsetzen. Die staatliche Repression gegen soziale Bewegungen nimmt immer weiter zu – nicht nur, aber auch im Namen der Unternehmen und Industrien, die mit der Ausbeutung von Menschen, Tieren und Natur Geld verdienen und ihre Profite bedroht sehen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir gemeinsam das Bewusstsein für Fälle wie den von Sven und Natasha schärfen.

Getroffen hat es zwei – gemeint sind wir alle!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.